Ein Projekt von Professor Michael Maurer mit seinen Schülern:Diese Sonnenuhr befindet sich an unserem Schulgebäude und entstand im Frühjahr 1997. Sie wurde im Laufe eines Mathematik-Unterrichtsprojekts der damaligen 6S-Klasse berechnet und entworfen. (Ausführung des Entwurfs: W.Frolik, Ottensheim). Es ist eine um ca. 30° nach SO abweichende Vertikaluhr. Sie zeigt die vollen und halben Stunden in wahrer Ortszeit an. Die Wendehyperbeln und die Äquinoktiallinie markieren den Schattenverlauf zu den Sonnenwenden bzw. den Tag-und-Nacht-Gleichen.