Exkursion

Wien-Exkursion der 4A


Die letzte gemeinsame mehrtägige Schulveranstaltung führte die 4A-Klasse nach Wien.
Am Montag nachmittag stand eine ORF-Backstage Führung auf dem Programm. Wir wurden in einige Aufnahmestudios geführt, erfuhren interessante Details über die Gestaltung von Sendungen, sahen Sendungsdekorationen und die Ausstattungshalle. Im ORF-Erlebnisstudio konnten Schüler selbst die Rolle des Kameramannes übernehmen und Fernsehtricks in der Bluebox ausprobieren.
Nach dem Abendessen unternahmen wir von unserer zentral gelegenen Jugendherberge aus einen Spaziergang in die Innenstadt.
Der Dienstag stand zunächst im Zeichen der Zeitgeschichte: die Klasse folgte aufmerksam einer beeindruckenden Stadtführerin bei einem Rundgang auf den Spuren Hitlers in Wien ("Hitlers Weg begann in Wien"). Die Schüler lernten wichtige Sehenswürdigkeiten Wiens kennen - Akademie der Bildenden Künste - Oper - Heldenplatz - Parlament - Volksgarten. Abwechslungsreich und lebendig erzählte die Stadtführerin an den einzelnen Stationen, welche Bedeutung die jeweiligen Bauten/Plätze für Hitlers persönliche Entwicklung und seine Politik hatten.
Nach einer ausgiebigen Mittagpause war der Nachmittag der Kunst gewidmet: Wir besuchten die Roy Lichtenstein Ausstellung in der Albertina. Dort wurden wir von zwei Museumspädagoginnen durch die Präsentation begleitet. Die wichtigen Markenzeichen der Bildwelt Lichtensteins, einem bedeutenden Vertreter der Pop Art des 20. Jahrhunderts, wurden erarbeitet: Werbung, Comics, Rasterpunkte einfacher Drucke. Abgerundet wurde der Ausstellungsrundgang durch einen kurzen Workshop – die SchülerInnen durften selbständig in der Bildsprache Lichtensteins experimentieren.
Insgesamt waren die beiden Tage für uns alle sehr kurzweilig und interessant.


Mag. Hannelore Hörhann, Mag. Helga Janke-Eichbauer

Workshop zum Thema Trickfilm im MKH Wels

Fotos

Die SchülerInnen der 3S Klasse besuchten am 18. März 2011 im Rahmen des BE-Unterrichtes einen Workshop zum Thema Trickfilm im MKH Wels. Zuerst lernten die SchülerInnen die verschiedenen technischen Möglichkeiten des Trickfilms kennen - Zeichentrick, Legetrick und Pixilation. Anschließend wurden Teams gebildet, welche an vier perfekt ausgestatteten Stationen (fix montierte Kamera, Computer mit entsprechender Software) ihre eigenen Geschichten erfinden und umsetzen durften, unterstützt von zwei Vermittlerinnen.

Es entstanden sehr vielfältige Ergebnisse, so z.B. zum Erdbeben in Japan oder zu Träumen junger Mädchen,... Im Anschluss an den Workshop werden die Kurzfilme noch im MKH mit Musik unterlegt, dann erhalten die SchülerInnen eine DVD ihrer Arbeiten.

In Summe ein sehr kurzweiliger Vormittag, an dem es in spielerischer Form viel zu lernen gab - und die SchülerInnen waren mit großem Eifer bei der Sache!

Mag. Helga Janke-Eichbauer

Exkursion der 7A nach Salzburg am 7. 12. 2010 in den Fächern Bildnerische Erziehung und Musik




Unsere BE-Gruppe besuchte die Ausstellung „Im Blätterrausch - Zeichnungen, Aquarelle, Collagen bis 1945“ im Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg. In einer interessanten Führung sahen wir Selbstportraits von Künstlern, Aktzeichnungen, Landschaftsbilder und vieles mehr. Wir beschäftigten uns mit einigen Werken genauer und fertigten davon Zeichnungen an. Der Besuch in der Ausstellung hat uns auf jeden Fall nicht nur für den Unterricht inspiriert.
Unsere Musik-Gruppe machte einen Rundgang durch Salzburg, passend zu unserem aktuellen Thema „Musik und Raum“. Wir besuchten drei Kirchen (Kollegienkirche, Franziskanerkirche und den Salzburger Dom), in denen wir uns für die Architektur, den Baustil der verschiedenen Epochen und die Akustik der Bauten interessierten. Was uns besonders faszinierte, war ein Kunstwerk, das man derzeit in der Kollegienkirche bestaunen kann („Seidenfäden als Lichtspiel“). Außerdem besuchten wir die berühmtesten Plätze von Salzburg, wie zum Beispiel den Residenzplatz und den Universitätsplatz.
Bei einem Spaziergang durch den Salzburger Adventmarkt ließen wir unsere Exkursion gemütlich ausklingen.
Victoria Kloiber, Anna Rotkopf 7A

Exkursion in das Workshopzentrum DIA@LOG der Arbeiterkammer Oberösterreich


Am 7.12. besuchte die 4A-Klasse gemeinsam mit Mag Hannelore Hörhann und Mag. Alfred Meindlhumer das Workshopzentrum DIA@LOG der AK Oberösterreich in Linz.
Die Schülerinnen und Schüler hatten sich mehrheitlich für die Teilnahme am Workshop Kinderarbeit - Wa(h)re Kinder? entschieden.
Die Workshopleiterin Mag. Karin Mach – eine Absolventin unserer Schule - informierte zunächst allgemein über Funktion und Aufgabenbereiche der Arbeiterkammer
Der Workshop begann mit dem Einstiegsvideo: "Lisandro will arbeiten" , das zeigt, wie peruanische Kinder organisiert für faire Arbeitsbedingungen kämpfen.
Nach einer kurzen Diskussion dieses Films erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler an interaktiven Arbeitsstationen in vier Gruppen anhand von Beispielen die sozialen und wirtschaftlichen Hintergründe von Kinderarbeit. Folgende Themen wurden behandelt:

• Nicaragua: Wie leben und arbeiten Kinder in Nicaragua? Kinderarbeit pro und contra!
• Indien: Kinder in Indien! Kinderarbeit in der Teppichindustrie
• Burundi: Burundis Menschen - eine gespaltene Bevölkerung. Straßenkinder in einem der ärmsten Länder Afrikas
• Mexiko: Wa(h)re Kinder? Handel mit Kindern, Kinderrechte

Die Ergebnisse wurden anschließend im Plenum vorgestellt. Sie sollen nun im Unterricht (Geschichte und GWK) vertieft werden.

Fotos

Mag. Hannelore Hörhann

Exkursion der 5A und 6A Klasse nach Wien ins Museum Leopold und ins Museum Moderner Kunst am 25. 11. 2010

Bericht